Produkte zur Ladungssicherung Gitterboxen

Gitterboxen oder auch Gitterboxpaletten sind bewährte Ladungsträger für Stückgut und Kleinteile in verschiedenen Industriezweigen.

Eine beladene Gitterbox stellt eine transportsichere Ladeeinheit dar, wenn die beladenen Stückgüter ebenfalls ausreichend gesichert worden sind.

Eine sichere Beladung der Stückgüter kann durch Formschluss (Beladung des Stückgutes in die Gitterbox ohne Freiräume) oder durch Einsatz von Ladungssicherungshilfsmittel wie zum Beispiel Stausäcken und -polster für Ladelücken und Umreifungsbändern zur Bündelung sowie dem von Antirutschmaterialien erreicht werden.

Die Verhinderung einer möglichen Lärmbelästigung während des Transportes (gemäß der StVO) sollte bei Gitterboxen eine besondere Aufmerksamkeit erhalten.

Euro-Gitterbox und Vier-Wege-Boxpalette

Die Gitterbox findet man unter verschiedenen Namen wie beispielsweise Euro-Gitterbox oder Vier-Wege-Boxpalette wieder. Die Gitterbox kann den Tauschpaletten im europäischen Paletten-Pool zugeordnet werden und unterliegen somit den gültigen UIC Normen, daher der Name Euro-Gitterbox.

Eine Gitterbox stellt eine Konstruktion aus Stahlrahmen und Gittern dar. Die Füße der Box gewährleiten eine Aufnahme per Gabelstapler. Eine Gitterbox kann von allen vier Seiten mit einem Gabelstapler aufgenommen werden, daher der Name Vier-Wege-Boxpalette.

Da Gitterboxen den UIC Normen unterliegen sind sie kennzeichnungspflichtig. Die genormten Außenmaße betragen in der Breite 835 mm, in der Länge 1240 mm und bei den meisten Industrie-Gitterboxen in der Höhe 970 mm. Für verschiedene Anwendungszwecke haben sich viertelhohe (Höhe 370 mm) und halbhohe Gitterboxen (Höhe 500 mm) bewährt. Die Traglast ist bei diesen Modellen entsprechend niedrig und somit wird auch die Stapelbarkeit eingeschränkt.

Das Leergewicht von Industrie-Gitterboxen beträgt ca. 70 – 85 kg und das Nutzvolumen ca. 0,75 – 0,8 m³. Die Boxen weisen eine Traglast von 1.000 – 1.500 kg auf und es gibt sie entsprechend Ihrer Bauart mit möglichen Auflasten von 4.400 – 6.000 kg. Je nach Traglast sind beladene Gitterboxen bis in die 7 Ebene stapelbar, die Herstellerangaben sind hierbei zu beachten.

Als moderne Variante gibt es die faltbaren Gitterboxen. Gitterboxen mit Sondermaßen sind ebenfalls möglich.

Zur Ent- und Beladung des Stückgutes sind einige Gitterboxen mit zwei drehbaren Vorderwandklappen ausgestattet. Des Weiteren können die Gitterboxen durch zusätzliche Produkte wie etwa Staubschutzdeckel und Trennwände aufgerüstet werden.

Stückguttransport in Gitterboxen

Gitterboxen stellen eine ideale Ladeeinheit für den Stückguttransport dar. Sie sind zur Bildung von sicheren Ladeeinheiten geeignet. Gitterboxen eigenen sich idealer Weise für viele Verkehrsträger zur Ladungssicherungsmethode Formschluss. Weitere Informationen zum Stückguttransport finden Sie auf Blatt 6 der VDI-Richtlinie 2700.

Bei der Ladungssicherung kommt es auf Grund von unterschiedlichen Ladeeinheiten meist zu Kombinationen der formschlüssigen Ladungssicherungsmethode und der kraftschlüssigen Ladungssicherung.

Formschlüssige Ladungssicherung bedeutet, dass in einem Verkehrsträger auf der gesamten Ladefläche die einzelnen Ladeeinheiten zu allen Seiten hin lückenlos aufgestaut werden. Vorausgesetzt ist ein entsprechend stabiler Fahrzeugbau.

Bei der kraftschlüssigen Ladungssicherungsmethode wird die Reibungskraft zwischen Ladegut und Ladefläche erhöht, indem die Ladung durch die Technik des Niederzurrens mit dem Verkehrsträger verbunden wird. Dabei muss gewährleistet sein, dass das Ladegut entsprechend der anzuwendenden Spannkräfte Formstabilität aufweist.

GrizzlyBag® für Ladelücken

Bei der kombinierten formschlüssigen und kraftschlüssigen Ladungssicherung entstehen oftmals Ladelücken. Diese Ladelücken werden mit Stausäcken und -polster verfüllt. Grönheit & Weigel bietet Stausäcke in verschiedenen Abmessungen (60 x 90 cm bis 120 x 240 cm) aus verschiedenen Materialien (z.B. GrizzlyBag® Kraftpapier und GrizzlyBag® PP-Gewebe), in unterschiedlichen Materialstärken (Kraftpapier Stausäcke 1 PLY und 2 PLY, GrizzlyBag® PP-Gewebe Staupolster STANDARD und HEAVY) und Ventilen (Venturi-Schnellbefüllungsventil und Silikonventil) an.

Bündelung einzelner Stückgüter durch Umreifung

Zur Umreifung einzelner Stückgüter werden unter anderem Polyesterbänder eingesetzt.

Grönheit & Weigel bietet unterschiedliche Polyester-Umreifungsbänder für verschiedene Einsatzgebiete an. GrizzlyStrap® Polyester-Umreifungsbänder von Grönheit & Weigel zeichnen sich durch hohe Reißfestigkeiten und geringe Dehnung aus.

GrizzlyStrap® PES Gewebe ist ein flexibles und universell einsetzbares Umreifungsband. Das gewebte Polyester-Band schont zudem empfindliche Oberflächen. Im gwshop24.de, dem Onlineshop für Produkte zur Ladungssicherung, von Grönheit & Weigel erhalten Sie GrizzlyStrap® PES Gewebe in verschiedenen Breiten und mit unterschiedlichen Festigkeiten.

GrizzlyStrap® KF Komposit Polyester-Umreifungsband besteht im Kern aus ungetwistetem Polyestergarn und einer speziellen Polyesterummantelung. KF Komposit Band ist gegen die meisten Säuren, Lösungsmittel und Laugen resistent. Im Onlineshop finden Sie verschiedene Bänder in unterschiedlichen Breiten und Festigkeiten.

HM Hot-Melt WG Bänder haben sich seit Jahrzehnten in der Umreifungstechnik zur Ladungssicherung bewährt. Das Fadenstrukturband schützt empfindliche Oberflächen und ist witterungsbeständig. Bestellen Sie schnell und günstig im GWshop24.de.

Kantenschutz zum Schutz der Güter und textilen Umreifungsbänder

Empfindliche Kanten von gebündelten Stückgut und einzelner Stückgüter lassen sich mit Hilfe von Kantenschutzwinkeln vor Beschädigung schützen. Kantenschützer schützen das eingesetzte Band gleichzeitig vor Beschädigung durch scharfe Kanten des Stückgutes. Grönheit & Weigel bietet zur Umreifung (Bildung von sicheren Ladeeinheiten) und zur Ladungssicherung (sicheres Stauen eines Verkehrsträgers mit Ladeeinheiten) diverse Kantenschutzwinkel an. Im Shop finden Sie Kunststoffwinkel, Pappwinkel und Metallwinkel für verschiedene Anwendungsbereiche.

Antirutschmittel

Beim Einsatz von Antirutschmitteln ist darauf zu achten, dass die Ladung keinen direkten Kontakt mit der Ladefläche hat. Die Antirutschmatten bzw. die Pads müssen zwischen Ladung und Ladefläche liegen. Durch entsprechend hohe Qualität von Antirutschmitteln können bei der Ladungssicherung Zurrmittel eingespart werden. Antirutschmatten von Grönheit & Weigel erhöhen bei Einsatz zur Ladungssicherung den Gleitreibbeiwert auf μ=0,6.