Anleitungen und Anwendungshinweise

Hier finden Sie Anleitungen und Anwendungshinweise zu unseren Produkten. Diese Sektion wird kontinuierlich erweitert und aktualisiert. Sollten Sie das Gesuchte hier nicht finden, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.


ANLEITUNGEN – LOGISTICK®

1. Oberfläche vorbereiten.

Nach der Beladung die beste Stelle für den Gebrauch ermitteln. Dieser Bereich sollte die Anbringung des Logipad beidseitig auf gleicher Höhe ermöglichen. Die Höhe sollte so gewählt werden, dass die Sperrstange mit der Fracht in Kontakt steht und ein Verrutschen verhindern kann. Der gesamte Anwendungsbereich muss sauber und trocken sein, um eine korrekte Montage sicherzustellen. Wischen Sie allen Schmutz und Staub mit einem trockenen Tuch ab.

Zeichnung 1 Oberfläche vorbereiten

2. Geeignete Position ermitteln.

Die Sperrstange an der Ladung positionieren und das erste Logipad in die gewünschte Position bringen und diese an der Bordwand markieren.

Zeichnung 2 Geeignete Position ermitteln

3. Erstes Logipad anbringen.

Achten Sie bei der Montage des Logipad darauf, dass dieses richtig herum montiert wird. Schutzfolie abziehen und Logipad unter der in Schritt 2 markierten Stelle platzieren. Fest andrücken, um das Logipad sicher an der Wand anzubringen. Fügen Sie ein Ende der Sperrstange in das Logipad ein.

Zeichnung 3 Erstes Logipad anbringen

4. Zweites Logipad anbringen.

Zweites Logipad auf das andere Ende der Sperrstange aufsetzen und Schutzfolie vom Logipad abziehen. Unter Aufrechterhaltung des Kontaktes zu der Ware mit der Sperrstange den zweiten Logipad an der gegenüberliegenden Bordwand fixieren und fest andrücken.

Zeichnung 1-4 Zweites Logipad anbringen

Zeichnung 2-4 Zweites Logipad anbringen

5. Anwendung abschließen.

Sperrstange einrasten lassen, um einen maximalen Druck auf Logipad und LKW-Wände zu erzielen. Sicherstellen, dass die Ratsche eingerastet oder befestigt ist, um den Druck auf die Wand aufrechtzuerhalten.

Zeichnung 5 Anwendung abschließen

Zeichnung Logipad im LKW

6. Optionales Sicherheitssiegel als Manipulationsschutz.

Um ein Sicherheitssiegel zu verwenden, sicherstellen, dass dessen Länge ausreicht, um es durch beide Löcher zu ziehen. Sicherheitssiegel durch beide Löcher führen und unter der Sperrstange hindurchführen und dann das Siegel verschließen. Damit schützen Sie Ihre Fracht effektiv vor verstecktem Diebstahl. Ein Blick genügt und Sie können einen Diebstahl oder eine Manipulation der Fracht sofort erkennen.

Zeichnung 6 Optionales Sicherheitssiegel als Manipulationsschutz

Entfernen.

Falls ein Sicherheitssiegel verwendet wurde, dieses zunächst entfernen. Dann den Sperrriegel entlasten und aus den Logipad Schächten herausschieben. Brechstange in den Schacht für das Entfernen auf der Unterseite des Logipad einsetzen (wie in der Abb. unten gezeigt) und aufwärts und von der Wand weg stemmen, bis das Logipad vollständig abgelöst ist. Wir empfehlen die Verwendung eines Klebstoffentferners auf Zitrus Basis, um Rückstände vollständig zu entfernen.

Zeichnung Logipad entfernen

1. Oberfläche vorbereiten.

Nach der Beladung die beste Stelle für die Installation ermitteln. Dieser Bereich sollte die Anbringung aller Sperrbalkenhalterungen auf gleicher Höhe ermöglichen. Die Höhe sollte so gewählt werden, dass das Kantholz mit der Fracht in Kontakt steht und ein Verrutschen verhindern kann. Der gesamte Anwendungsbereich muss sauber und trocken sein, um eine korrekte Installation sicherzustellen. Wischen Sie allen Schmutz und Staub mit einem trockenen Tuch ab.
Zeichnung 1 Oberfläche vorbereiten


2. Wedge International – Sperrbalkenhalter an der Wand anbringen

Schutzfolie von einem Wedge International abziehen und ihn im gewünschten Anwendungsbereich an der Wand platzieren. Den zweiten Wedge International im Anwendungsbereich an der gegenüberliegenden Wand platzieren.
Zeichnung 2 International Wedge - Sperrbalkenhalter an der Wand anbringen


3. Die Maße des zu verwendenden Kantholzes bestimmen

Sie können entweder ein 4,5 x 13,5 cm Kantholz oder ein 9 x 9 cm Kantholz oder zwei verbundene 4,5 x 9 cm Hölzer als Ersatz verwenden. Wir raten davon ab, ein einzelnes 4,5 x 9 cm Holz in Verbindung mit dem Wedge International zu verwenden.

3a) Einsatz von Kanthölzern 9 x 9 cm oder zwei verbundene 4,5 x 9 cm

Messen Sie, wie in der Abbildung dargestellt, den Weg zwischen dem ersten Wedge International und dem zweiten Wedge International. Auf dem außen angebrachtem Label finden Sie die Schnittlinien zu jedem einsetzbarem Kantenholz. In der Abbildung sehen Sie zwei Schnittlinien (Cut Lines): Links (blaue Schnittlinie): bezieht sich auf die Benutzung von 9 x 9 cm oder 4,5 x 9 cm Kanthölzern Rechts (rote Schnittlinie): bezieht sich auf die Benutzung von 4,5 x 13,5 cm Kanthölzern Das Kantholz muss exakt auf die gemessenen Länge zugeschnitten werden.
Zeichnung 3 Die Maße des zu verwendenden Kantholzes bestimmen


3b) Einsatz von Kanthölzern 4,5 x 13,5 cm


Messen Sie, wie in der Abbildung dargestellt, den Weg zwischen dem ersten Wedge International zum zweiten Wedge International. Auf dem außen angebrachtem Label finden Sie die Schnittlinien zu jedem einsetzbarem Kantenholz.

Es ist beim Einsatz von 4,5 x 13,5 cm Kanthölzern zu beachten:

Für eine ideale Passform des 4,5 x 13,5 cm Kantholzes schneiden Sie bitte zusätzlich ein 2 cm Dreieck des Kantholzes ab.

Zeichnung Hinweis Einsatz von Kanthölzer 4,5 x 13,5 cm


4. Kantholz einbringen.


4a) Kantholz 9 x 9 cm oder zwei verbundene 4,5 x 9 cm Kanthölzer


Ein Ende des 9 x 9 cm Kantholzes (oder verbundene 4,5 x 9 cm Hölzer mit Nagelköpfen nach oben) in die Tasche des ersten Wedge einbringen und das andere Ende auf der Oberseite der Schräge des zweiten Wedge ablegen.

Zeichnung 4a. Kantholz einbringen


4b) Kantholz 4,5 x 13,5 cm

Das Ende des 4,5 x 13,5 cm Kantholzes, mit der zuvor abgeschnittenen Ecke nach unten zeigend, in die Tasche des ersten Wedge einbringen und das andere Ende auf der Oberseite der Schräge des zweiten Wedge ablegen.

Zeichnung 4b Kantholz einbringen.


5. Anwendung abschließen

Das schräg aufliegende Kantholz nun in den zweiten Wedge International einbringen.

Zeichnung 5 Anwendung abschließen


6. Die Wände des LKW werden nach außen gedrückt

Bei korrekter Installation werden die LKW-Wände leicht nach außen gedrückt, wie die Darstellung unten anzeigt. Bei korrekter Installation erzeugt der Druck des Kantholzes auf den Wedge International eine Scherkraft auf die Rückseite des Wedge International und sorgt so für einen extrem starken Zusammenhalt. Zusätzlich erhöht der verwendete Hightec Kleber die Rückhaltekräfte des Wedge International überproportional.

Zeichnung 6 die Wände des LKW werden nach außen gedrückt

Zeichnung 6 Bild 2 die Wände des LKW werden nach außen gedrückt


Entfernung


In den folgenden Abbildungen sehen Sie mehrere Methoden zum Herausnehmen der Kanthölzer.

Zeichnung Wedge International entfernen

1. Oberfläche vorbereiten

Nach der Beladung die beste Stelle für die Installation ermitteln. Dieser Bereich sollte die Anbringung aller Wedge XL – Sperrbalkenhalterungen auf gleicher Höhe ermöglichen. Die Höhe sollte so gewählt werden, dass das Kantholz mit der Fracht in Kontakt steht und ein Verrutschen verhindern kann. Der gesamte Anwendungsbereich muss sauber und trocken sein, um eine korrekte Installation sicherzustellen.

Wischen Sie allen Schmutz und Staub mit einem trockenen Tuch ab


Zeichnung 1 Oberfläche vorbereiten

2. Wedge XL – Sperrbalkenhalter an der Wand anbringen

Schutzfolie von einem Wedge abziehen und ihn im gewünschten Anwendungsbereich an der Wand platzieren. Den zweiten Wedge im Anwendungsbereich an der gegenüberliegenden Wand platzieren.


Zeichnung 2 Wedge XL - Sperrbalkenhalter an der Wand anbringen

3. Die Maße des zu verwendenden Kantholzes bestimmen

Sie können entweder ein 9 x 9 cm Kantholz oder zwei verbundene 4,5 x 9 cm Hölzer als Ersatz verwenden. Wir raten davon ab, ein einzelnes 4,5 x 9 cm Holz in Verbindung mit dem Wedge zu verwenden.


3a) Innenraumbreite des LKW messen

Um einen geeigneten Sitz und Druck zu erzielen, sollten das 9 x 9 cm Holz oder die 4,5 x 9 cm Hölzer ca. 7 cm kürzer sein als der Innenraum breit ist.
Zeichnung 3 die Maße des zu verwendenden Kantholzes bestimmen

4. Kantholz einbringen

Ein Ende des 9 x 9 cm Kantholzes (oder verbundene 4,5 x 9 cm Hölzer mit Nagelköpfen nach oben) in die Tasche des ersten Wedge einbringen und das andere Ende auf der Oberseite der Schräge des zweiten Wedge ablegen.


Zeichnung Kantholz einbringen

5. Anwendung abschließen

Das schräg aufliegende Kantholz nun in den zweiten Wedge XL einbringen.


Zeichnung 5 Anwendung abschließen Zeichnung 5 Anwendung abschließen

6. Die Wände des LKW werden nach außen gedrückt

Bei korrekter Installation werden die LKW-Wände leicht nach außen gedrückt, wie die Darstellung unten anzeigt. Bei korrekter Installation erzeugt der Druck des Kantholzes auf den Wedge XL eine Scherkraft auf die Rückseite des Wedge XL und sorgt so für einen extrem starken Zusammenhalt. Zusätzlich erhöht der verwendete Hightech Kleber die Rückhaltekräfte des Wedge XL überproportional.


Zeichnung 6 die Wände des LKW werden nach außen gedrückt

7. Sicherheitssiegel anbringen

Öffnungen für das Sicherheitssiegel befinden sich auf der Vorderseite des Wedge XL an der Oberseite der Tasche.


Zeichnung Nahansicht Sicherheitssiegel anbringen Produkt Beispiel Kabelplombe 2,5 x 200 mm



8. Siegel durch beide Löcher führen

Das Siegel über dem 9 x 9 cm Holz weiterführen und mit der Arretierungsöffnung des anderen Endes verbinden. Zur Versiegelung durch- und festziehen. Dadurch wird verhindert, dass das 9 x 9 cm Holz aus der Tasche gehoben werden kann.

Zeichnung Sicherheitssiegel anbringen

Entfernung

In den folgenden Abbildungen sehen Sie zwei Methoden zum Herausnehmen der Kanthölzer.


Zeichnung Wedge XL entfernen

1. Ladung

Der International Strap muss mindestens 2,50 m vor dem Ende der Ladung an der Containerwand befestigt werden. Das Lashauge muss auf das Ende der Ladung zeigen und das Umreifungsband muss eng an der Ladung anliegen, sodass ihre Gewichtskraft parallel zur Containerwand verläuft und einen möglichst großen Winkel bildet (ca.170° – 180°). Je kleiner der Winkel desto höher das Risiko. dass der International Strap von der Wand abgerissen wird.


Zeichnung 1 Ladung

Zeichnung 1 Ladung Übersicht

2. Wichtig: Vorbereitung der Oberfläche


Die Oberfläche, an der die International Straps angebracht werden sollen, muss sauber und trocken sein. Wischen Sie allen Schmutz und Staub mit einem trockenen Tuch ab.


Zeichnung 2 Vorbereitung der Oberfläche

3. Anbringung der Umreifungsbänder


Das Umreifungsband wird am Lashauge befestigt, bevor der International Strap an der Wand angeklebt wird. Dazu werden Polyester Umreifungsbänder benutzt – diese sind bei Grönheit & Weigel GmbH erhältlich. Die Verwendung von Haken, Seilen oder anderen Mitteln, die die Anhaftung des International Straps an der Wand beeinträchtigen können, wird nicht empfohlen. Solche Mittel können die Qualität des gesamten Systems einschränken. Achten Sie beim Messen der Umreifungslänge darauf, die Entfernung jedes International Straps zum Ende der Ladung sowie die Breite des LKW zu berücksichtigen.


Zeichnung 3 Anbringung der Umreifungsbänder

4. Anbringen des International Straps an der Wand


Klebefolie abziehen und den International Strap mit beiden Händen fest an die Wand drücken. Es ist darauf zu achten, dass beide International Straps sich in gleicher Höhe und Abstand vom Ende der Ladung befinden. Hinweis: Die Lashaugen des International Strap sollten stets auf das Ende der Ladung zeigen. WICHTIG: Nach der Anbringung sollte der International Strap-Anschlagpunkt nicht mehr bewegt werden. Eine Verschiebung würde die Klebekraft beeinträchtigen und eine optimale Wirksamkeit verhindern.


Zeichnung 4. Anbringen des International Straps an der Wand

5. Das lose Umreifungsband mit Klebeband an der Wand befestigen, sodass es bei der weiteren Beladung nicht im Weg ist.


Zeichnung 5 lose Umreifungsband mit Klebeband befestigen

6. Sicherung der Fracht mit Verschlüssen


Nach Beendigung des Beladevorgangs werden die Umreifungsbänder mit Hilfe eines Verschlusses verbunden.


Zeichnung 6 Sicherung der Fracht mit Verschlüssen

7. Entfernung des International Strap


Um den International Strap zu entfernen, einfach die Umreifung durchtrennen und den International Strap seitlich wegziehen. Eventuelle Kleberückstände mit Reinigungsmitteln entfernen.


Zeichnung 7 Entfernung des International Straps

1. Ladung

Der Super Strap muss mindestens 2,50 m vor dem Ende der Ladung an der Containerwand befestigt werden. Das Lashauge muss auf das Ende der Ladung zeigen und das Umreifungsband muss eng an der Ladung anliegen, sodass ihre Gewichtskraft parallel zur Containerwand verläuft und einen möglichst großen Winkel bildet (ca.170° – 180°). Je kleiner der Winkel desto höher das Risiko. dass der Super Strap von der Wand abgerissen wird.


Zeichnung 1 Ladung Übersicht

Zeichnung 1 Ladung

2. Wichtig: Vorbereitung der Oberfläche


Die Oberfläche, an der die Super Straps angebracht werden sollen, muss sauber und trocken sein. Wischen Sie allen Schmutz und Staub mit einem trockenen Tuch ab.


Zeichnung 2 Vorbereitung der Oberfläche

3. Anbringung der Umreifungsbänder


Das Umreifungsband wird am Lashauge befestigt, bevor der Super Strap an der Wand angeklebt wird. Dazu werden Polyester Umreifungsbänder benutzt – diese sind bei Grönheit & Weigel GmbH erhältlich. Die Verwendung von Haken, Seilen oder anderen Mitteln, die die Anhaftung des Super Straps an der Wand beeinträchtigen können, wird nicht empfohlen. Solche Mittel können die Qualität des gesamten Systems einschränken. Achten Sie beim Messen der Umreifungslänge darauf, die Entfernung jedes Super Straps zum Ende der Ladung sowie die Breite des LKW zu berücksichtigen.


Zeichnung 3 Anbringung der Umreifungsbänder

4. Anbringen des Super Straps an der Wand


Klebefolie abziehen und den Super Strap mit beiden Händen fest an die Wand drücken. Es ist darauf zu achten, dass beide Super Straps sich in gleicher Höhe und Abstand vom Ende der Ladung befinden. Hinweis: Die Lashaugen des Super Strap sollten stets auf das Ende der Ladung zeigen. WICHTIG: Nach der Anbringung sollte der Super Strap-Anschlagpunkt nicht mehr bewegt werden. Eine Verschiebung würde die Klebekraft beeinträchtigen und eine optimale Wirksamkeit verhindern.


Zeichnung 4. Anbringen des Super Straps an der Wand

5. Das lose Umreifungsband mit Klebeband an der Wand befestigen, sodass es bei der weiteren Beladung nicht im Weg ist.


Zeichnung 5 lose Umreifungsband mit Klebeband befestigen

6. Sicherung der Fracht mit Verschlüssen


Nach Beendigung des Beladevorgangs werden die Umreifungsbänder mit Hilfe eines Verschlusses verbunden.


Zeichnung 6 Sicherung der Fracht mit Verschlüssen

7. Entfernung des Super Strap


Um den Super Strap zu entfernen, einfach die Umreifung durchtrennen und den Super Strap seitlich wegziehen. Eventuelle Kleberückstände mit Reinigungsmitteln entfernen.


Zeichnung 7 Entfernung des Super Straps

Zeichnung Hülse und Seitenscheibe ohne Klebefläche

Zeichnung Hülse und Seitenscheibe ohne Klebefläche

Zeichnung Hülse und Seitenscheibe mit Klebefläche

Zeichnung Void Gard komplett

Fixieren Sie die Seitenscheibe A (mit Klebefläche) an der Hülse und die Seitenscheibe B an der Gewindestange.


1. Oberfläche vorbereiten

Nach der Beladung die beste Stelle für die Installation ermitteln. Dieser Bereich sollte die Anbringung aller LogiTrack – Sperrbalkenhalterungen auf gleicher Höhe ermöglichen. Die Höhe sollte so gewählt werden, dass das Kantholz mit der Fracht in Kontakt steht und ein Verrutschen verhindern kann. Der gesamte Anwendungsbereich muss sauber und trocken sein, um eine korrekte Installation sicherzustellen. Wischen Sie allen Schmutz und Staub mit einem trockenen Tuch ab.


2. LogiTrack – Sperrbalkenhalter an der Wand anbringen

Schieben Sie eine Tasche (Pocket) mit einer Schiene (Track) zusammen, sodass die Stifte der Schiene in der Tasche einrasten.

Ziehen Sie dann die Schutzfolie von diesem zusammengebautem LogiTrack ab und platzieren ihn im gewünschten Anwendungsbereich an der Wand.

Achten Sie drauf, dass der Griff nach unten zeigt, und das Kantholz kontakt zu Ihrer Fracht hat. Entfernen Sie jetzt das Klebeband vom zweiten zusammengebautem LogiTrack und kleben diesen auf gleicher Höhe in den Anwendungsbereich an der Wand gegenüber.

3. Kantholz einbringen

Schieben Sie ein Ende des Kantholzes in eine Seite des installierten LogiTrack. Schieben Sie jetzt die Tasche (Pocket) der Gegenseite vom der Schiene (Track) und stecken Sie die Tasche (Pocket) auf das Kantholz. Schieben Sie nun Kantholz und Tasche (Pocket) auf die Schiene (Track) nach unten, bis die Tasche (Pocket) auf der Schiene (Track) in den Stiften einrastet. Hierfür benötigen Sie etwas Kraft. Sollte dies nicht funktionieren, ist zu viel Druck auf dem System aus. Entfernen Sie daher ein Schaumstoffkissen aus der losen Tasche (Pocket) und wiederholen Sie den Vorgang. Sollte der Druck immer noch zu hoch sein, dann entfernen Sie das Schaumstoffkissen aus der gegenüberliegenden Tasche (Pocket). Entfernen Sie niemals alle Kissen nur auf einer Seite.

4. Anwendung abschließen

Wenn das ganze System installiert wurde, vergewissern Sie sich, dass die Taschen (Pocket) auf der Schiene (Track) in den Stiften fixiert und eingerastet sind. Optional können Sie den Sperrbalken mit einer Kabelplombe sichern.

Entfernung

Zum Entfernen des LogiTrack Systems entfernen Sie zunächst die Kabelplombe (Optional). Anschließend schieben Sie die Tasche (Pocket) aus der Schiene (Track) nach oben. Ziehen Sie den Sperrbalken aus den Taschen (Pocket) heraus und entfernen Sie die Schaumstoffkissen auf beiden Seiten. Schieben Sie nun den Sperrbalken wieder in eine Tasche, um diesen als Hebel zu verwenden. Hebeln Sie nun die Schiene (Track) von der Wand weg, indem Sie den Sperrbalken von der Fracht wegkippen.


Diesen Vorgang wiederholen Sie auf der gegenüberliegenden Seite. Klebereste können Sie mit einem Tuch und bei Bedarf mit einem Schaber und Klebstoffentferner entfernen

Jetzt anrufen!
DeutschEnglishFrançaisNederlandsEspañolTürkçe